Logo von museum-digital

museum-digital

Software musdb

musdb

musdb wurde ursprünglich als Eingabetool zur öffentlichen Seite entwickelt. Seitdem haben wir es zu einem vollständigen Inventarisierungswerkzeug erweitert. Auch Funktionen zum Museumsmanagement sind vorhanden.

Zentral ist dabei:

Screenshots

Dashboard / Standard-Startseite von musdb.
Die Standard-Startseite von musdb ist ein benutzerdefinierbares Dashboard. Auch andere Seiten können vom Benutzer als Startseite eingestellt werden.
Stapelverarbeitung in musdb.
musdb bietet Funktionalitäten zur Stapelverarbeitung. Beispielsweise können Filtermengen gesammelt vertaggt oder veröffentlicht werden.
XML-Export
Benutzer können ihre Daten in md:xml (einer einfachen Notation für die Informationen aller verfügbaren Felder) und LIDO exportieren.
Hintergrund-Recherche-Tool.
Im Bereich "Hintergründe" können Benutzer direkt in musdb in den kontrollierten Vokabularen recherchieren.
"Finde einen Exporten": Benutzer verbinden.
Mit dem "Finde einen Experten"-Button können Benutzer andere finden, die zum gleichen Thema gearbeitet haben. Nur solche Benutzer, die dies explizit anschalten, werden hier aufgelistet.
Mehrsprachigkeit in musdb.
musdb ist mehrsprachig und kann auch mit mehrsprachigen Eingaben arbeiten.
Navigation von musdb.
Die Navigation gibt einen groben Überblick über die verschiedenen Sektionen von musdb: Museen, Sammlungen, Objekte, Objektgruppen, Ausstellungen, und mehr.
Objektübersicht in musdb.
Eine Objekt-Übersichtsseite im Bildermodus. In der rechten Sidebar werden verschiedene Option zur Suche und zum filterbasierten Export angeboten. Eine einfache Listenansicht ist ebenfalls verfügbar.
Objektseite
Die Hauptsektion der Objektseite. Oben können Basisinformationen zum Objekt eingegeben werden. Unten sind die Registerkarten für die Bearbeitung detaillierter Informationen zum Objekt sichtbar.
Datensatzgeschichte eines Objektes.
Bearbeitungen an Objektdatensätzen werden geloggt.
Registerkarte: Provenienzrecherche.
Mit der Registerkarte Provenienzrecherche können detaillierte Reporte zu einer vordefinierten Auswahl von relevanten Themen gespeichert werden.
Registerkarte: Restaurierung
Die Registerkarte Restauration bietet einerseits die Option, eine farbkodierte und schnell zu erfassende Zusammenfassung des Objektzustands zu notieren, andererseits detaillierte Reporte zu speichern.
Benutzer- und Rechteverwaltung.
Museumsdirektoren können detaillierte Rechte- und Zugriffseinstellungen für die Benutzer ihres Museums vornehmen.

Technisches

Design

musdb soll einfach und intuitiv zu benutzen sein. Es soll Spaß machen. Das heißt, dass die Oberfläche einen klaren Fokus auf den Haupt-Gegenstand der jeweiligen Seite bieten sollte. Um dieses Ziel zu erreichen besteht für Benutzer an vielen Stellen die Möglichkeit, sich Features an- und auszuschalten. Optionale Features (etwa die zur Generierung eines QR-Codes für Objektseiten, oder ein "Inhaltsverzeichnis" um auf einer längeren Seite direkt zum richtigen Bereich zu springen) sind in einer Toolbox am Fensterrand untergebracht.

Einfach heißt aber auch, dass häufige Benutzer schnell - und auf die ihnen am meisten gelegene Art - arbeiten können. Dafür bietet musdb eine Vielzahl an Hilfestellungen. Bei der folgenden Liste handelt es sich deshalb nur um eine Auswahl:

Alternativ zur üblichen Navigation mit der Maus ermöglicht musdb eine umfassende Steuerung per Tastatur und ein eigenes Kontextmenü.

Entwicklung

musdb basiert auf PHP7 und MySQL. Eine Reihe PHP- und JavaScript-Bibliotheken kommen zum Einsatz. Die Liste der verwendeten Bibliotheken kann im Handbuch gefunden werden.

Resourcen

musdb im Handbuch Videos auf YouTube
Neuigkeiten zur Entwicklung von musdb im Blog
Objektgruppenbilder Den Bildern mehr Liebe Neue Liste zur Wahl der Ereignistypen in musdb LIDO I museum-digital goes QR